Immer am Montag und Donnerstag finden die Selbsttest für unsere Kinder statt.

Es gelten auch in diesem Schuljahr wieder die Hygieneregeln.

 

Download
Selbstauskunft.pdf
Adobe Acrobat Dokument 266.6 KB
Download
045_Corona_Schulinformation_27082021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 246.7 KB
Download
026_Corona_Schulinformation_14042021_Anl
Adobe Acrobat Dokument 317.8 KB
Download
040_Corona Schulinformation_20072021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 206.3 KB
Download
Hygienekonzept
Hygieneplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 75.3 KB
Download
20210615_Schreiben Ministerin Schuljahre
Adobe Acrobat Dokument 5.5 MB
Download
039_Corona_Schulinformation_15062021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 425.0 KB
Download
Rahmenprogramm_Lernen aus der Pandemie 2
Adobe Acrobat Dokument 388.9 KB
Download
Corona-Reaktionsplan ab 17.Mai 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 163.8 KB

 

Anbei einige Auszüge aus der neuesten Schulcoronaverordnung.

Dazu eine Info: Wir führen die Tests weiterhin im Dorfgemeinschaftshaus durch.  Wir möchten nicht, dass die Kinder die Test im Freien durchführen, da dann mehr Unruhe herrschen würde und wir nicht mehr die Kontrolle über die richtige Durchführung der Tests hätten. 

 

2) Inkrafttreten des geänderten Infektionsschutzgesetzes

Seit heute ist das geänderte Infektionsschutzgesetz (IfSG) des Bundes in Kraft, das auch Regelungen zum Schulbereich enthält.

Entgegen der Regelung im Infektionsschutzgesetz, das für einen Inzidenzwert ab 100 Wechselunterricht und für einen Inzidenzwert ab 165 Distanzlernen vorsieht, hält Schleswig-Holstein wegen der unsicheren Entwicklung der Infektionszahlen nach den Ferien ein Abweichen von der bewährten 100er-Regel für nicht geboten. Das heißt für die Schulen: Bei einer stabilen Inzidenz über 100 gelten weiterhin Distanzlernen oder Notbetreuung. Zudem wird der Coronareaktionsplan derzeit - wie geplant - überarbeitet und soll für die Zeit ab dem 03. Mai in Kraft treten.

Auch die Teststrategie an Schulen in Schleswig-Holstein umfasst nicht nur - wie im IfSG vorgesehen - den Präsenzunterricht und auch nicht nur Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte. Zur Erläuterung der betreffenden Regelungen in § 8 Schulen-Coronaverordnung möchte ich jedoch auf folgende, zu beachtende Punkte hinweisen:

a) Die Testobliegenheit gilt für Personen im Zusammenhang mit schulischen Veranstaltungen. Keine Testobliegenheit besteht mithin für Personen, die keinen Bezug zu einer schulischen Veranstaltung haben, das Schulgelände außerhalb der Kernzeiten des Schulbetriebs betreten und einen risikorelevanten Kontakt insbesondere zu Schülerinnen und Schülern vermeiden können, z. B. Handwerker, Reinigungspersonal bei einem Einsatz außerhalb der Kernzeiten, sonstige Personen bei einer Nutzung der Schulräume für eine nichtschulische Veranstaltung. Dies

umfasst z.B. auch Blutspendeangebote in den Räumlichkeiten von Schule, die in den Nachmittagsstunden stattfinden.

 

b) Auf Grund des geänderten IfSG entfällt die Ausnahme von der Testobliegenheit für Schülerinnen und Schüler der Abschlussjahrgänge im Rahmen des Präsenzunterrichts. Die Ausnahme von der Testobliegenheit gilt nur noch für die Absolvierung einer Abschlussprüfung selbst, nicht mehr für die Teilnahme an einer Präsenzveranstaltung vor oder zwischen Abschlussprüfungen.

 

c) Die eingeschränkte Testobliegenheit für Personen, die seit mindestens 14 Tagen über einen vollen Impfschutz bzgl. des Coronavirus verfügen, gilt zunächst unverändert fort.

 

d) Zu der Ausnahme von der Testobliegenheit für Schülerinnen und Schüler mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf, die auf Grund einer schwerwiegenden körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigung zur eigenständigen Durchführung eines Selbsttests in der Schule nicht in der Lage sind, und denen die betreffende Schule keine Einzeltests zur Mitnahme nach Hause zur Verfügung stellen kann, um den Test im häuslichen Umfeld durchzuführen und durch eine Selbstauskunft bescheinigen zu können, finden noch weitergehende Abstimmungen statt. Deshalb gilt die bisherige Regelung fort. Unzumutbare Härtefälle in Bezug auf eine erforderliche schulische Betreuung sind zu vermeiden.

  

3) Einzelfragen zum Thema Tests in Schulen

Uns erreichen weiterhin Einzelfragen rund um das Thema Testen in Schule. Unter anderem ist die Frage aufgeworfen worden, ob die Durchführung von Selbsttests auch draußen durchgeführt werden kann. Hierzu ist anzumerken, dass die Schulen geeignete organisatorische Maßnahmen ergreifen, die zu guten Abläufen beitragen und dem Infektionsschutz bestmöglich entsprechen. In diesem Sinne können bei geeigneten Wetterbedingungen die Tests durchaus auch im Freien durchgeführt werden, so wie auch andere Räume als die Klassenräume genutzt werden können, wenn entsprechende Möglichkeiten bestehen.

 

Solche Einzelfragen werden laufend auch bei den FAQs zur Teststrategie nachgetragen, so dass ich Sie bitte, im Falle von Fragen gerne zuerst einen Blick in die FAQs zu werfen oder auf diese zu verweisen.

Zeit finden wöchentlich zwei Selbsttests in der Schule statt. Jeden Montag und Donnerstag (mit Ausnahme Dienstag, 4.05.21) finden diese Test bei uns statt. Jeweils 8-10 Kinder gehen nach einem Zeitplan zum Test in das Dorfgemeinschaftshaus. Drei Erwachsene (Lehrkräfte und Eltern) unterstützen die Kinder und bereiten alles vor und nach.

Hier an dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an alle Helfer!!! 

 

Download
028_Corona_Schulinformation_21042021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 179.6 KB

ab 19.04.21 ist die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler am Präsenzunterricht nur nach einem Corona-Selbst-Test gestattet.

Die Klasse 3 und 4 startet an diesem Tag um 7.30 Uhr und geht nach der Testung in den Unterricht. Die Klasse 1 und 2 startet um 8.30 Uhr und geht nach der Testung in den Unterricht.

 

Download
Selbstauskunft
026_Corona_Schulinformation_14042021_Anl
Adobe Acrobat Dokument 266.6 KB
Download
Anlage_02_Elternanschreiben_Einverständn
Adobe Acrobat Dokument 318.1 KB
Download
Anlage_01_Elternbrief_Merkblatt_Quarantä
Adobe Acrobat Dokument 503.3 KB
Download
13042021_Elternanschreiben_Teststrategie
Adobe Acrobat Dokument 196.7 KB
Download
Beurlaubung von Schülerinnen und Schülern
026_Corona_Schulinformation_14042021_Anl
Adobe Acrobat Dokument 58.5 KB

07.03.21

Am Montag, 8.03.21 treffen sich die Gesundheitsämter und beraten, wie es weitergehen soll.

In der Woche vom 8.03.21 bis 12.03.21 findet noch Wechselunterricht statt.

Klasse 1 und 2: Montag, Mittwoch und Freitag jeweils 4 Stunden

Klasse 3 und 4: Dienstag und Donnerstag jeweils 6 Stunden

 

22.02.21

Ab 1. März beginnen wir an unserer Schule mit dem Wechselunterricht.

Unsere Klassen werden in zwei Lerngruppen eingeteilt. Schülerinnen und Schüler kommen wie folgt

  • Klasse 1 und 2: jeden Montag, Mittwoch und Freitag für je 4 Unterrichtsstunden.
  • Klasse 3 und 4: jeden Dienstag und Donnerstag für je 6 Unterrichtsstunden

Die Notbetreuung findet wie gewohnt statt. Die Klassen, die keinen Präsenzunterricht haben, können die Notbetreuung in Anspruch nehmen. Nach Unterrichtsschluss können auch die anderen Kinder daran teilnehmen. Die Voraussetzung für den Anspruch auf Teilnahme an der Notbetreuung ist die Tätigkeit eines Elternteiles in einem systemrelevanten Beruf und wenn nicht die Möglichkeit besteht, das Kind zuhause zu betreuen- 

 

12.02.21

Laut Corona-Schulinformation vom 11.02.21  lernen unsere Kinder bis zum 28.Februar weiter im Distanzunterricht und in der Notbetreuung.

Ab dem 1. März wechseln die Lübecker Schulen in den Distanzunterricht.

Unser Dankeschön gilt allen Eltern, Kindern und Familien, die so großartig diese schwierige Zeit meistern und mit viel Geduld dafür sorgen, dass alle Kinder weiter "Schritt halten" können.

Unseren Dank auch für die Geduld, mit den kleinen und großen technischen Pannen umzugehen. 

Wir freuen uns schon sehr, endlich wieder mit allen Kindern gemeinsam hier in der Schule Zeit verbringen zu können.

 

Bis dahin gibt es weiter jeden Montag eine Materialausgabe:

  8.00 bis 10.00 Uhr Klasse 3 und 4

10.00 bis 12.00 Uhr Klasse 1 und 2

 

Die Videokonferenzen finden wie folgt statt:

 8.00 Uhr Klasse 1

 9.00 Uhr Klasse 2

10.00 Uhr Klasse 3

11.00 Uhr Klasse 4.

 

Herzliche Grüße von allen Lehrkräften unserer Schule.

Bleiben Sie gesund.

 

Aktualisierte Regeln für den Umgang mit Erkältungserkrankungen

Das zeitliche Fortbestehen der Corona-Pandemie hat zu neuen Erkenntnissen über die Krankheitsanzeichen in den Altersgruppen unter und über 10 Jahren geführt und somit eine Anpassung des sog. „Schnupfenplanes“ an die aktuelle epidemiologische Lage notwendig gemacht. Insbesondere vor dem Hintergrund nachgewiesener neuer Virusvarianten in Schleswig-Holstein, kann nach derzeitigen Erkenntnissen von einer höheren Übertragbarkeit und Betroffenheit auch jüngerer Altersgruppen ausgegangen werden.

Die angepassten Empfehlungen bei Kita- und Grundschulkindern:

  • Ein einfacher Schnupfen ohne zusätzliche Krankheitszeichen ist kein Ausschlussgrund für den Besuch einer Kita oder Grundschule.
  • Kinder, bei denen die Symptome wie Husten bekannt sind und einer nicht-infektiösen Grunderkrankung wie z. B. Asthma zuzuordnen sind, können grundsätzlich ebenfalls weiterhin ihre Kita oder Grundschule besuchen.
  • Kinder mit einer Symptomatik, die auf eine COVID-19-Erkrankung hindeutet, sollen ihre Kita / Schule mindestens 48 Stunden nicht besuchen. Hierzu zählt:
    • Fieber ab 37,5°C
    • und/oder Husten- und Halsschmerzen
    • und/oder der Verlust des Geruchs- bzw. Geschmackssinns
    • und/oder Kopfschmerzen
    • und/oder Magen-/ Darmbeschwerden.
  • Ob ein Kind eine Ärztin/ Arzt benötigt, liegt im Ermessen der Eltern. Bei Bedarf sollte telefonisch Kontakt mit der Kinderärztin/-arzt aufgenommen werden oder die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes 116 117.
  • Zeigt ein Kind Symptome, die auf eine COVID-19-Erkrankung hinweisen und es wird kein Test durchgeführt, soll das Kind ebenfalls mindestens 48 Stunden symptomfrei und in gutem Allgemeinzustand sein, bevor es wieder in seine Kita / Grundschule besuchen darf. Eine Bestätigung der Eltern braucht es nicht.
Download
20210211_Anschreiben_Ministerin_Schulbet
Adobe Acrobat Dokument 106.7 KB
Download
Beurlaubung währen der Corona-Zeit
01_Erlass_Beurlaubung_aus_wichtigem_Grun
Adobe Acrobat Dokument 76.1 KB